Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Auslaufen Gävle (Schweden)
 
Gävle (Schweden)

Die Überfahrt von Rauma nach Gävle dauert von Lotse zu Lotse je nach Wetter und anderen Einflüssen ca. 9 Stunden. Nachdem wir Rauma gegen Mittag verlassen hatten, waren die Wetterbedingungen gut. Die See war ruhig und teilweise ließ sich sogar die Sonne blicken. Ich zog mich daher nach dem Mittagessen auf meine Kammer zurück, um am Computer zu arbeiten. Von meinem Schreibtisch hatte man einen wunderschönen Blick nach vorne, da die Fenster nicht von Ladung verstellt waren. Gegen 15.30 Uhr wurde die See etwas unruhig und ich sah aus dem Fenster. Zu meiner großen Überraschung hatte der Wind stark zugenommen und sich zu einem richtigen Schneesturm entwickelt. Die Schneeflocken schossen waagerecht über die Container und der Seegang hatte zugenommen. Also habe ich mir meine Kamera geschnappt um von der Brücke zu filmen. Mit einer Hand hielt ich mich am Peildiopter fest und mit der anderen Hand hielt ich den Camcorder, um die von vorn überkommende See zu filmen. Ich hatte schon seit Jahren keinen Sturm mehr auf der Ostsee erlebt. Nachdem ich einige gute Aufnahmen im Kasten hatte, ging ich zum Abendessen in die Messe. Schon auf dem Weg nach unten bemerkte ich, das mit mir irgendetwas nicht stimmte. Ich fühlte mich einfach schlecht. Ich nahm in der Messe Platz und als ich das Essen sah, das mir der Koch brachte, hätte ich mich um ein Haar übergeben. "Mensch", sagte unser "Chief", "du siehst ja ganz grün im Gesicht aus." Die Seekrankheit hatte mich voll erwischt, zum ersten mal in meinem Leben. Ich habe keinen Bissen herunterbekommen und zog mich in meine Koje zurück. Da fühlte ich mich etwas besser, aber ich hatte richtige Schweißtropfen auf der Stirn und mir war kalt. Irgendwann in der Nacht bin ich aufgewacht. Die See hatte sich wieder beruhigt und ich zog meine Klamotten aus und schlief bis zum Morgen durch. Wer sich das Video von der "Sturmfahrt" nach Gävle ansehen möchte, hier der Link: youtu.be/IV6hbHXp5eQ

Gegen 7.00 Uhr bin ich dann am nächsten Morgen, dem 20.3. 2012 aufgestanden. Wir hatten längst in Gävle festgemacht und mir ging es wieder gut. Ich bin dann in die Messe zum Frühstück gegangen und der "Stramme Max" hat wieder richtig geschmeckt. Hier das Frühstücksbild.

"Strammer Max" zum Frühstück


Carmelo, unser Koch


MS "BBC Langeland" in Gävle / Frederikscans


Schrott löschen


Bereits um 10.30 Uhr am 20.3. 2012 hieß es dann wieder "Leinen los" und unsere Heimreise nach Hamburg begann. Hier noch einige schöne Bilder vom Auslaufen in Gävle und die Fahrt durch die enge Fahrrinne in die offene Ostsee.


Auslaufen Gävle / Blick auf den Terminal


MS "Metallica" an der Pier




Bye, bye Gävle, see you again!!!


Gleich wird es eng


Die Backbordseite


Die sehr enge Fahrrinne


Die Backbordseite


Typisch schwedische Landschaft


Einfach nur wunderschön


Landschaft an Backbord


In der Fahrrinne


Seezeichen an Steuerbord


Die offene See ist erreicht


Der Lotse geht von Bord


Das Lotsenboot


17.30 Uhr Abendessen


Soweit die Bilder vom Auslaufen in Gävle. Wer sich das Video anschauen möchte, klickt auf den Link: youtu.be/JF_q9D561PY

Auf der nächsten Unterseite geht die Reise weiter.



Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Wiebe( wisi-impexdelfinder.com ), 07.09.2012 um 09:31 (UTC):
Können Sie mir Schiffsnamen
angeben,die Mitte August bis
Anfang September ex Gävle
ausgelaufen sind.
Danke im Voraus.
Viele Grüße Gerhard Wiebe



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 529098 Besucher (2011833 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !