Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Frachtschiffreisen
 

Was erwartet mich auf einem Frachtschiff ?

Zunächst sollte man sich darüber im klaren sein, das Frachtschiffe Arbeitsschiffe sind. Die Ladung und alles, was damit zusammenhängt, steht immer an erster Stelle. Trotzdem ist man als Passagier immer herzlich willkommen ( Ich habe es auf vielen Reisen nie anders erlebt).

MS "Annaland" in Gdynia


Man sollte Frachtschiffe auf keinen Fall mit Kreuzfahrtschiffen vergleichen. Das einzige, was diese Schiffstypen gemeinsam haben, ist die Tatsache, das beides Schiffe sind. Auf Frachtschiffen findet man vor allem eines : Ruhe. Natürlich nicht in den Häfen, aber auf See, und besonders im Nord-Ostsee-Kanal. Auf einer Frachtschiffreise im Kanal gibt es für mich nichts Schöneres, als morgens bei Sonnenaufgang mit einer Tasse Kaffee auf dem Achterdeck zu stehen und einfach die vorbeiziehende Landschaft und den aus der Kombüse hochsteigenden Duft von Eiern mit Speck zu genießen.


Ein typisches Frühstück auf einem Frachter



Freizeitangebote gibt es kaum. Auf größeren Schiff gibt es oft einen Swimmingpool, oder auch Trimmräume mit den üblichen Geräten. Gesehen habe ich da nie jemanden. Dafür hat man auf Frachtschiffen einen sehr engen Kontakt zur Besatzung, kann fast zu jeder Zeit den Aufenthalt auf der Brücke genießen, auch nachts, und "Captain`s Dinner" findet täglich statt. Eine Kleiderordnung gibt es bei den Mahlzeiten nicht. Anzug und Krawatte, oder das "kleine Schwarze", kann man getrost zu Hause lassen. Auf jedem Schiff ist der Kapitän der Boß. Seinen Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten, ohne "Wenn und Aber", frei nach dem Motto "Auf einem Schiff, das dampft und segelt, gibt`s einen, der die Sache regelt". 
Auch beim Landgang in den Häfen ist man auf sich allein gestellt. Den Weg aus dem Hafen muß man sich schon selber suchen, auch ein Taxi eigenständig bestellen, aber gerade das macht die Sache so interessant und spannend.. Natürlich erhält man von der Besatzung jegliche Unterstützung. Wenn ich an Land gehe, frage ich immer, ob ich jemandem etwas mitbringen kann. Ich bin schon oft mit einer langen Einkaufsliste an Land gegangen. Auch für den Koch habe ich manchmal schon Proviant mitgebracht, wenn etwas ganz Wichtiges ausgegangen war. Ich habe damit kein Problem. Ich fahre nun schon seit Jahren mit den Schiffen der Reederei Petra Heinrich. Dadurch habe ich die Besatzungen sehr genau kennengelernt. Manche kenne ich nun schon seit Jahren. Wenn ich an Bord gehe, ist das immer so ein bißchen wie "nach Hause" kommen. Da haben sich mittlerweile Freundschaften aufgebaut.
Man wird an Bord, besonders dann, wenn man länger mitfährt, sehr schnell integriert. Man gehört dann einfach mit dazu.

Bitte bedenken Sie, das die auf den folgenden Unterseiten beschriebenen Landgänge schon einige Jahre zurückliegen. In der Zwischenzeit könnten sich einige Dinge bereits geändert haben und nicht mehr aktuell sein.





Die letzten Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Bernd Schwerdt( schwerdt.hamburgfreenet.de ), 15.01.2017 um 15:58 (UTC):
Hallo,
seit ungefähr 2 Jahren wohne ich in der Alten Lotsenstation bei Rendsburg und sehe täglich die Schiffe auf dem NOK. Nun würde ich gerne selbst einmal von z.B. Kiel-Holtenau bis Brunsbüttel oder umgekehrt mitfahren. Was gibt es da für Möglichkeiten?
Vielen Dank im voraus für eine prompte Reaktion.
Beste Grüße
Bernd Schwerdt

Kommentar von Emil Kohlmayr( noixgmx.at ), 24.10.2015 um 20:20 (UTC):
Hallo!

Wir würden gerne mit einem Frachtschiff verreisen...transatlantik...gibt es irgendeine Möglichkeit zu günstigeren Konditionen zu reisen, als zu den üblichen Tagessätzen...wir sind jung und helfen auch gerne mit! Quasi Hand für Koje

Ist dir da etwas bekannt?

Liebe Grüße aus Wien

Emil und Jakob

Kommentar von Peer Schmidt-Walther( peermaritimgooglemail.com ), 17.09.2013 um 14:36 (UTC):
Hallo Frachterreisen-Freunde,

möchte an dieser Stelle meine Bücher zum Thema erwähnen: FRACHTSCHIFFREISEN und NORD-OSTSEE-REISEN, beide beim renommierten Hamburger Koehler Verlag erschienen. Es sind - ohne Eigenlob - sozusagen die Standardwerke über diese spezielle Reiseform.
Ich wünsche allen, die darin blättern, viel Lesespaß und Gewinn an Erkenntnissen.
Mit PSW-Gruß

Kommentar von Alex( struthotmail.de ), 13.08.2013 um 21:49 (UTC):
hallo, das ist wirklich eine super Seite! Deine Filme sind wirklich 1A.
Viele Grüsse aus dem Hafen von Skagen.
Alex

Kommentar von terno( terpovyahoo.de ), 02.03.2013 um 17:11 (UTC):
Ich muss schon sagen, eine so interessante HP habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Mach weiter mit den vielen Infos für uns User. Danke

Kommentar von Uli( infopressman.de ), 08.10.2012 um 01:46 (UTC):
Ein herzlicher Gruß aus München. Ihre Website sowie ihre Filme sind 1A! Sie dürfen auf die Umsetzung wirklich sehr stolz sein. Weiter so!

Kommentar von B.Wunderlich( bastian.wunderlichfreenet.de ), 29.05.2012 um 10:20 (UTC):
moinmoin! Eine super Webseite, ich denk auch fast die beste zum Thema Frachtschiffreisen! Da ich hier gerade einen Kommentar zum Thema Ausbildung auf See gelesen habe, kann ich sagen, dass die Besatzungen unterschiedlich lange an Bord sind. Das hängt häufig von Nationalität und/oder Dienstgrad ab. Ein Filipino beispielsweise ist immer durchschnittlich zwischen 6 Monaten und einem Jahr an Bord, während ein Offizier oder vergleichbares nur so um die 4 Monate fährt.

Kommentar von Jürgen Tölke( toelkenord-com.net ), 29.03.2012 um 06:46 (UTC):
hallo ...
gratulation zu deiner seite.das ist meiner meinung nach die wohl beste website zum thema seefahrt eines privat mannes hier im internet.
ich bin selbst von 1965-2000 aktiv zur see gefahren,bin aber leider nicht auf die idee gekommen eine website zu diesem thema zu machen.deshalb ein riesiges dankeschön für deine arbeit die ja dahinter steckt.
viele grüße aus bremen jürgen.

Kommentar von Pete( jan-rehdergmx.de ), 28.02.2012 um 23:01 (UTC):
moin moin
also erstmal: sehr schöne yutube videos. habe nun 2 abende nur mit videos kucken verbracht ich bin am überlegen, ob ich nach cuxhaven gehen soll (schifffahrtsschule), um das jeden tag zu erleben was man bei dir sieht. und die sirkka macht einen echt guten eindruck. viel erfolg und spass noch beim filmen
gruss pete

ps: was mich interessieren würde, da ich nix weiter gefunden hab: wie lange ist die stammbesatzung (chief / chief mate) so an bord, bei diesem "nahverkehr" eine antwort wäre echt nett. danke

Kommentar von klaus-günter schich( tatze2108yahoo.de ), 21.08.2011 um 12:59 (UTC):
hallo wolfgang,
is ja mal total genial deine webseite *daumen hoch*
und da ich im september selbst meiner erste frachtschiffreise machen werde mit der henneke rambow von hamburg durch den kanal nach nordeuropa fesselt mich das thema natürlich umso mehr. hab schon vele deiner superschönen videos bei youtube sehen können und bin nun das erste mal auch auf deiner hp. besonders hat es mir natürlich der film angetan, als du die henneke rambow beim überholen im kanal aufgenommen hast.
bin sehr glücklich, deine seite gefunden zu haben und werd mich heute sicher noch ne ganze weile hier aufhalten.
in diesem sinne dir noch einen schönen sonntag und auch noch viele fans, die sich an deiner webseite erfreuen
liebe grüsse von klaus aus bielefeld



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 523452 Besucher (1990365 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !