Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  HAMBURG und ELBE
 
MS "   Anna Sirkka "    ..... Liegezeit in Hamburg und Elbe

Sonnabend, 30.4.2011
Nachdem ich meine Sachen auf der Kammer eingeräumt hatte, ging ich gegen 12.00 Uhr zum Mittagessen in die Messe. Es war Sonnabend und das heißt bei der Seefahrt "Eintopftag". Es gab diesmal Erbseneintopf mit Würstchen und es hat, wie immer, hervorragend geschmeckt. Ich wundere mich immer wieder, wie gut die philippinischen Köche den Eintopf so lecker hinbekommen. Hier das Bild vom Mittagessen.

Sonnabend.... "Eintopftag"



Gegen 14.30 Uhr verholten wir dann zum Containerterminal nach Altenwerder. Die kurze Strecke dauert etwa 45 Minuten
. Diese Fahrten zwischen den Liegeplätzen, an denen die Container "sozusagen" für die verschiedenen Häfen eingesammelt werden, ist für Passagiere natürlich immer ein "Highlight". Besonders für Fotografen und Videofilmer bieten diese "Hafenrundfahrten" eine Unmenge von herrlichen Motiven, weil man auf diese Weise sehr dicht an die großen Pötte herankommt. Auf einer Reise haben wir mit der "Anna Sirkka" während der Liegezeit in Hamburg sieben mal verholt.  Für die Besatzung ist das wahrlich kein "Zuckerschlecken", denn das bedeutet Stress pur, weil hier dann praktisch rund um die Uhr gearbeitet werden muß, denn der Fahrplan nimmt keine Rücksicht auf irgendwelche Tages - oder Nachtzeiten. Hier die Bilder vom Verholen.

Köhlbrandbrücke


Vorraus der Containerterminal "Altenwerder"


Dicke Pötte an der Pier
in Altenwerder


MS "OOCL Southampton"


MS "Merwedijk"


Gegen abend verholten wir dann zum "Burchardkai. 18.00 Abendessen. Schweineschnitzel mit Pommes und Erbsengemüse. Dazu Rote Beete -Salat. Hier das Bild.





Sonntag, 1.5.2011

Am ersten Mai wird auch in einem Welthafen wie Hamburg logischerweise nicht gearbeitet. Das ist gut für Besatzung und Passagiere. So nutzten der "Chief" und ich die Gelegenheit, um gegen ca. 11.00 Uhr in Hamburg an Land zu gehen. Mit dem Taxi ging es erst einmal zum Hauptbahnhof. Es war Mittagszeit und so gönnten wir uns beide eine anständige Currywurst mit Pommes. Dazu einen halben Liter Weißbier. Das war gnadenlos gut. Anschließend sind wir gemütlich zur Binnenalster gebummelt und haben dort die "kleine" Bootsrundfahrt gemacht (ca. 50 Minuten / 11 Euro). Einfach nur herrlich. Leider habe ich davon keine Bilder, aber ich wollte den Landgang einfach mal ohne Videokamera und Fotoapparat genießen, denn das bedeutet doch immer "Arbeit". Danach haben wir noch bei strahlendem Sonnenschein in einem "Cafe" an der frischen Luft einen riesigen Eisbecher und ein Kännchen Kaffee weggehauen. Gegen Abend ging es dann  ins "Block Haus" am Bahnhof, wo wir uns noch ein 350 g Filetsteak mit Kartoffelpürree und Spinat eingeschoben haben. Dazu einen halben Liter Weißbier. Am Bahnhof haben wir dann noch 20 Stücke Kuchen gekauft, die wir am nächsten Tag an Bord zum "Coffeetime" mit der gesamten Besatzung genossen haben. Gegen 19.00 Uhr waren wir wieder an Bord. Das war ein Super-Tag und die Reise hatte noch nicht einmal begonnen. Hier noch ein paar Bilder von der Liegezeit in Hamburg.

Liegeplatz "Burchardkai" am 1. Mai


MS "Charlotta" mit Maibaum auf der Back




Da am 1. Mai nicht gearbeitet wurde, hatte man mal die Möglichkeit an der Pier spazieren zu gehen, was sonst natürlich verboten ist. So konnte ich einige schöne Bilder von der "Anna Sirkka" am Burchardkai machen.

MS "Anna Sirkka" am Burchardkai






Am Burchardkai


Containerbrücken am Burchardkai



Blick auf "Eurogate" ( MS "CSCL Zeebrugge")


MS "Flottbek" am Burchardkai





Montag 2. Mai 2011               
Am Montag wurde die Arbeit um Mitternacht wieder aufgenommen. Es wurde mit 3 Brücken geladen. Schon um 6.00 Uhr war ich frisch geduscht und rasiert an Deck. Die Sonne war gerade aufgegangen und es versprach ein herrlicher Tag zu werden. Wir sollten gegen 8.00 Uhr auslaufen, d.h. ca. 11.00 Uhr in Brunsbüttel und eine komplette Tagesfahrt durch den Kiel-Kanal. Besser konnte die erste Reise nicht beginnen. So erschien ich schon gegen 7.00 Uhr in der Messe zum Frühstück. Eduardo, unser Koch, servierte mir Eier mit Speck und Baked Beans. Hier das Bild.

So muß für mich der Tag beginnen!
 

Nach dem Frühstück ging es sofort an Deck, denn die "CMA CGM HYDRA" lief ein und machte vor uns fest. Es ist immer wieder beeindruckend, diese mächtigen Containerriesen aus nächster Nähe beobachten zu können. Das Schiff ist 346,50 m lang, 45,60 m breit und hat einen Tiefgang von 15,50 m. 10 960 "20 Fuß-Container" kann dieser Riese bei einer Geschwindigkeit von 24,3 Knoten transportieren. Hier die Bilder. 

MS "CMA CGM HYDRA" läuft ein








Blick auf die Köhlbrandbrücke vom Bu-Kai


MS "Henry Hudson Bridge" am Eurogate



Gegen 7.30 hieß es dann "Leinen los". Auslaufen Hamburg. Die Fahrt bis Brunsbüttel dauert etwa 3 Stunden. Bei ablaufendem Wasser nicht ganz so lange.


Auslaufen Hamburg 2.5. 2011


MS "Conger" am Eurogate


Lotsenhaus "Seemannshöft"


Mehr zur Lotsenstation auf der Startseite unter "Linkliste" Kategorie "Seefahrt".

Blankenese


Blankenese achteraus


"Willkomm Höft" an der Elbe


Hier an der Schiffsbegrüßungsanlage am Schulauer Fährhaus werden alle ein - und auslaufenden Schiffe mit Ihrer Nationalhymne begrüßt, bzw. verabschiedet. Wie sich das anhört, können Sie auf einem Video sehen, das ich vor einigen Jahren von Bord der "Götaland" gefilmt habe. Zu finden auf der Startseite unter "Linkliste" Kategorie "Videos".

Mehr Infos zum "Willkomm Höft" auf der Startseite unter "Linkliste" Kategorie "Seefahrt".



Tanker "Miss Lucy" wird überholt




Auf der Elbe


Fähre "Schleswig Holstein auslaufend Brunsbüttel


Hier noch mal aus der Nähe


Standby vor Brunsbüttel



Da eine der Schleusen in Brunsbüttel wegen Wartungs - Reparaturarbeiten gesperrt war, mußten wir vor der Schleusenanlage ca. 45 Minuten warten. Im oberen Bild ist MS "Mistral" (vorne) und das kleine Passagierschiff "Ocean Nova" im Hintergrund zu sehen. In Holtenau lag die "Ocean Nova" in der Schleuse direkt neben uns. Die Fotos wird es auf der nächsten Unterseite (Im Nord-Ostsee-Kanal) zu sehen geben.


Einfahrt in die Schleusenanlage



Selbstverständlich können Sie sich zu allen Abschnitten dieser Reise auch die entsprechenden Videos ansehen und natürlich alles in Full-HD. Hier der Link:

youtu.be/78s-0aKdREg


Auf der nächsten Unterseite geht es mit vielen Bildern weiter durch den Kiel-Kanal.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 529098 Besucher (2011895 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !