Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Helsingborg und Kopenhagen
 
Helsingborg und Kopenhagen

Am 9.9. 2011 gegen 5.30 Uhr hieß es dann "Leinen los" in Göteborg. Der nächste Zielhafen hieß Helsingborg, die schwedische Hafenstadt ganz im Norden des Öresundes an der schwedischen Westküste. Wie ich von Klaus Schich erfuhr, verlief die kurze ca. achtstündige Reise wieder bei herrlichem Seewetter. Hier die Bilder vom Auslaufen in Göteborg.

Auslaufen Göteborg


Durch die Schären..... Kurs Helsingborg


Lotsenboot achteraus


Das Lotsenversetzboot


Der Lotse geht von Bord


Kurs Süden nach Helsingborg


Auf See


Blick nach achtern


Blick nach vorne


Land in Sicht an Backbord


Etwas näher


Nicht mehr weit bis Helsingborg


Da man hier rund um den Öresund immer sehr dicht unter Land fährt, empfiehlt es sich, ein eigenes kleines Fernglas mitzunehmen. Auf beiden Seiten des Sundes kann man sehr viele sehr interessante Details entdecken. Natürlich kann man auf der Brücke auch das bordeigene Fernglas mitbenutzen.

Blick auf das Kielwasser


Ansteuerung Helsingborg


Fähre zwischen Helsingborg und Helsingør


Auf dem obigen Bild eine der Fähren zwischen Helsingborg und Helsingör (Dänemark). Wenn die Liegezeit es in Helsingborg  zuläßt, sollte man unbedingt mal mit der Fähre nach Helsingör übersetzen. Den Fährterminal erreicht man vom Liegeplatz bequem in ca. 20 Minuten. Hier an der schmalsten Stelle des Sundes dauert die Überfahrt für die ca. 4 km etwa 20 Minuten. Als ich 2006 mit MS "Petuja" hier gewesen bin kostete eine einfache Fahrt 5 Euro. Es lohnt sich wirklich, besonders im Sommer ist die Stadt voller Touristen und man kann dort hervorragend einkaufen. Für alle, die sich das Video von der Reise mit MS Petuja an den Öresund einmal anschauen möchten (mit Landgang in Kopenhagen, Malmö und Fährfahrt nach Helsingör), hier der Link:

youtu.be/X89gLh5wk5E


Blick auf Helsingborg


Blick auf Schloß Kronburg in Helsingør


Einlaufen Helsingborg


Fest in Helsingborg am 9.9. 2011 gegen 13.45 Uhr


Die Gangway wird ausgebracht


An der Pier in Helsingborg


Das Achterschiff



Das Vorschiff


An der Pier



Der Kapitän der "Henneke Rambow"


Hafen Helsingborg


Hafenbetrieb in Helsingborg


Da die Liegezeit in Helsingborg locker für einen ausgiebigen Landgang reichte, machten sich Klaus Schich und sein Mitpassagier gleich nach dem Festmachen auf den Weg in die City nach Helsingborg. Wie mir Klaus Schich berichtete, gibt es jetzt auch einen Shuttle-Service im Hafen von Helsingborg, der sie bis zum Maingate brachte, wo die unkomplizierten üblichen Formalitäten abgewickelt wurden. Danach ging es in die Stadt, die man nach ca. 20-30 Minuten bequem zu Fuß erreicht. Hier die Bilder, die Klaus Schich dort gemacht hat.

City Helsingborg


Auf dem Markt


Und "Flocki" war auch da


"Flocki" wohnt in Helsingborg


Mittelalterliche Wehranlage



Blick auf den Turm "Kärnan"


Der Turm "Kärnan"


Blick vom Turm auf Helsingborg


City Helsingborg


City Helsingborg


Helsingborg


Helsingborg


Landgang in Helsingborg


Landgang in Helsingborg


Fährterminal  Helsingborg - Helsingør


Abends an der Pier


Am späten Nachmittag ging es dann wieder zurück an Bord der "Henneke Rambow". Ein herrlicher Tag war fast zu Ende. Wie mir Klaus Schich sagte, hat ihm der Landgang sehr viel Spaß gemacht, alle Formalitäten am Zolltor waren ein Klacks. Alles hatte hervorragend geklappt. In der Nacht verließ die "Henneke Rambow" Helsingborg wieder. Der nächste Zielhafen war die dänische Hauptstadt Kopenhagen, die nach gut 2 Stunden erreicht wurde. Hier die Bilder vom nächsten Tag, dem 10.9. 2011.

Kurs Kopenhagen


Vor Kopenhagen


Windkraftanlage vor Kopenhagen


Einlaufen Kopenhagen 10.9. 2011 - 7.40 Uhr


Klaus Schich hatte hier richtiges Glück. Gleich drei große Passagierschiffe waren an diesem Tag in Kopenhagen zu Gast. Hier die Bilder.

MS "Costa Luminosa" geht rückwärts an die Pier


Mehr zur "Costa Luminosa" unter diesem Link:
www.crociere.de/Costa_Kreuzfahrten_schiff_Costa_Luminosa_47.html

MS "AIDAsol" an der Pier





Mehr zu "AIDAsol" unter diesem Link:
www.aida.de/index.php

MS "Costa Luminosa" beim Anlegemanöver


MS "MSC Orchestra" einlaufend Kopenhagen



MS "Costa Luminosa" an der Pier


Kaum zu glauben, das die "Costa Luminosa" mit einer Länge von 294 m, und einer Breite von 32,2 m ohne Schlepperhilfe nur mit Propeller und Bugstrahlruder auf so engem Raum an der Pier festmacht.


MS "MSC Orchestra" läuft ein


Mehr zu MS "MSC Orchestra" unter diesem Link:
www.msc-seereisen.de/msc-orchestra.html

MS "Costa Liminosa" fest an der Pier


MS "MSC Orchestra" beim Einlaufmanöver


Blick auf den Vorsteven der "MSC Orchestra"


Beide Schiffe


Beide Schiffe


Die Brücke der "Costa Luminosa"


Löscharbeiten in Kopenhagen


Hafenbetrieb


MS "Crown of Scandinavia"


Hafen Kopenhagen


Liegeplatz "Orientbassin"


Auf der Brücke kurz vor dem Auslaufen


Start der Maschine


Die Gangway wird eingeholt



10.9. 2011 16.00 Uhr..... Auslaufen Kopenhagen


MS "Heluan" im Orientbassin


Ein letzter Blick zurück


Bye Bye Kopenhagen



Die Insel Middelgrundsfortet vor Kopenhagen


Blick auf die Windkraftanlage


Kurs Nord - Ostsee - Kanal


Von Kopenhagen ging es dann wieder nach Holtenau. Auf einen Landgang hatte Klaus Schich in der dänischen Hauptstadt verzichtet, weil er er es vorgezogen hatte, den Maschinenraum zu besichtigen. Auf der nächsten Unterseite zeigen die Bilder noch einmal die Passage durch den Kiel - Kanal, diesmal westgehend nach Brunsbüttel und das Einlaufen in den Hamburger Hafen.
Hier noch der Link zu einem wirklich supertollen Reisebericht aus dem Jahr 2009 mit vielen herrlichen Bildern von einer Frachtschiffreise ebenfalls auf der "Henneke Rambow". Kann ich wirklich nur empfehlen, ganz große Klasse.

www.frachtschiffreisen-pfeiffer.de/berichte/Reisebericht-IFR109.pdf





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 528891 Besucher (2010679 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !