Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Eckard Schwertfeger - "Treuenfels" - "Goldenfels" - "Lichtenfels"
 
          

             Zur Erinnerung an meinen alten Seefahrtskameraden 

                         Eckard Schwertfeger

                         Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
                             der ist nicht tot, der ist nur fern;
                              tot ist nur, wer vergessen wird.


                                        Immanuel Kant


Die Suche nach meinem ehemaligen Seefahrtskameraden Eckard Schwertfeger dauerte fast zwei Jahre. Wir waren zusammen mit Ralf Uka 1966 in Bremerhaven auf MS "Goldenfels" eingestiegen und 10 Monate auf diesem Hansaschiff gefahren. Im Urlaub trafen wir drei uns dann bei Eckard in Großenwieden, einem kleinen Ort im Weserbergland, und haben dort in der Kneipe "Bei Mimi" anständig abgefeiert. Anschließend musterten wir, ebenfalls wieder mit Ralf Uka, 1967 in Antwerpen auf MS "Treuenfels" an. Fünf Monate dauerte hier diese gemeinsame Zeit an Bord. Danach verloren wir uns aus den Augen. Eckard fuhr weiter auf der "Treuenfels", Ralf und ich stiegen auf die "Uhenfels" ein, die zu dieser Zeit wegen Umbauarbeiten bei Blohm & Voss in der Werft lag. Seit dem hatte ich nie wieder etwas von Ihm gehört. Vor ungefähr vier Jahren hatte ich mir dann einen Internetanschluß angeschafft und forschte nach den alten Kameraden von damals und konnte einen Kontakt zu Ralf Uka herstellen. Er wohnt in Hannover und er hat mich in Celle besucht, wo wir uns zunächst (mit Gänsehaut) die alten Dias von damals anschauten. Natürlich kamen wir sofort auf Eckard zu sprechen, aber auch Ralf wußte nichts über seinen Verbleib. Dann der erste Hoffnungsschimmer. Harald Eufinger schrieb mir in einem Kommentar auf meiner Homepage, das er mit Eckard auf der "Treuenfels" und später auf dem Kümo "Kerstin" gefahren war, aber auch er konnte mir nicht sagen, wo ich Eckard finden könnte. Sämtliche Nachforschungen blieben erfolglos.
Am 21.5. 2013 lagen wir dann mit der "Anna Sirkka" in Bremerhaven und ich checkte auf dem Laptop des "Chiefs" meine E- Mails. Ich konnte kaum glauben, was ich da las. Bruni Schwertfeger, Eckard seine Frau, hatte mir über meine Homepage (Hansa Kontakte) eine Nachrich gesendet, das Eckard leider 1992 verstorben war. Ich war fassungslos, damit hatte ich nicht gerechnet. Einige Wochen später besuchte sie mich mit Ihrem Lebensgefährten und brachte mir so ca. 300 Dias mit, die Eckard während seiner Fahrenszeit gemacht hatte. Einen Teil dieser Bilder möchte ich hier auf dieser Homepage veröffentlichen, damit Eckard nicht vergessen wird. Ich habe eine echten Freund verloren, an den ich mich immer wieder sehr gerne erinnere.

Hier noch ein kleiner Kommentar, den mir Ralf Uka zukommen ließ:

Moin Wolfgang,

ich staune, wie unkompliziert und direkt Du die Erinnerung an Eckard wieder lebendig machst und ich freue mich, dass Bruni mit Eckards Fotos ebenfalls dazu beiträgt. Ich erinnere mich gern an unsere gemeinsame Fahrenszeit auf "Goldenfels", "Treuenfels" und natürlich besonders an unsere Rückreise von Genua, die Sause "Bei Mimi" in Großenwieden und die Hits, die uns in den späten 60ern begleitet haben. Von den Troggs über Sandy Posey, von Lovin' Spoonful bis Tommy James and The Shondells haben wir nichts ausgelassen. Waren wir damals wirklich erst 16, 17, 18 Jahre alt? Waren wir!
Na klar ändern sich Lebensläufe, wir haben Eckard aus den Augen verloren, dann hast Du abgemustert und ich fuhr allein weiter. Wir haben uns, dank Deiner Initiative über das Internet, nach über 40 Jahren wieder gefunden und erfahren plötzlich, Eckard ist nicht mehr an Bord ... ich hab noch ein Foto, auf dem Eckard "Bei Mimi" 50 Pfennig in die Musicbox steckt.

Schön, dass Du Eckard ein kleines Denkmal gebaut hast.

Dank & Gruß

Ralf




Eckard Schwertfeger



Hier zunächst einmal die Schiffe, auf denen Eckard gefahren ist:

MS "Goldenfels"
MS "Treuenfels"
"Berlinertor" (Versorger)
"Holstentor" (Versorger)
MS "Lichtenfels"
MS "Kerstin" (Vega Reederei)
MS "Kronsberg" (Schuchmann)
Bugsier 15 (Schlepper)
Ende der Seefahrt.

Nach seiner Bundeswehrzeit dann Amt für Strom- und Hafenbau, Lotsenversetzboot und Schlepper für Baggerschuten in Hamburg.


Die genauen Fahrzeiten in den folgenden Auszügen aus seinem Seefahrtbuch:



Besuch der Seemannsschule 1966 in Hamburg


Im Detail


Matrosenbrief 1969



Im Detail


Fahrzeit MS "Goldenfels"


MS "Goldenfels" 1967 in Marseille


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Treuenfels"


MS "Treuenfels" (Liegeplatz unbekannt)


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Lichtenfels"


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Kerstin"


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Holstentor" (Versorger)


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Berlinertor"


Im Detail


Im Detail


Fahrzeit MS "Kronsberg"



Im Detail


Im Detail



Fahrzeit Sclepper "Bugsier 15"



Im Detail


Im Detail


Soweit die berufliche Laufbahn von Eckard Schwertfeger. Sollte sich jemand an Eckard erinnern, der mit ihm auf den angegebenen Schiffen zusammen gefahren ist, würde ich mich über einen Kommentar, oder eine Nachricht sehr freuen. Vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Story, über die man hier berichten kann.

Auf den nächsten Unterseiten geht es mit vielen Bildern weiter.




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von S.Götz Sieffert( s.harunweb.de ), 20.04.2017 um 17:48 (UTC):
Hallo, lieber Kollege.
Durch Zufall bin ich auf deine Seite gestoßen. Ich suchte mal wieder nach Schiffsbilder von der M.S. Kronsberg.Durch die Auszüge aus dem Seefahrtbuch von E.Schwertfeger habe ich festgestellt, das ich mit ihm zusammengefahren bin; Zeit von mir:03.07.1969 - 15.01.70. Es war damals mein erstes Schiff als Decksjunge. Leider kann ich mich nicht an ihn erinnern; ich erinnere mich nur, das 2 Span.Matrosen mitfuhren. Vielleicht magst du dich melden?
Gruß,- Götz



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 534573 Besucher (2033722 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !