Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Durch den NORD - OSTSEE - KANAL
 
Durch den Nord-Ostsee-Kanal


Montag 2.5.2011

Nachdem wir ca. 45 Minuten vor Brunsbüttel gewartet hatten, liefen wir gegen 11.00 Uhr in die Schleuse ein. Für Passagiere, besonders für Einsteiger, ist das natürlich immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Es ist wirklich erstaunlich, mit welcher Präzision die Kapitäne und Lotsen die Schiffe in die enge Schleusenkammer manövrieren. Hier die Bilder der Einfahrt der "Anna Sirkka".

Ansteuerung der Schleusenkammer in Brunsbüttel


Das Freibad auf der Backbordseite



Die Steuerbordseite


Die Schleuse voraus


Im Vordergrund "MS "Mistral"





MS "Anna Sirkka" fest in der Schleuse


Zurück vom Kanalkiosk


Schleusentor wird geschlossen


Die Schleusung dauert ca. 20-30 Minuten. Das reicht in der Regel locker aus, um am Kanalkiosk ein paar Einkäufe zu machen. Die dafür nötige Gangway wird in Brunsbüttel sowie auch in Kiel-Holtenau von Land gestellt. Beim Verlassen des Schiffes über die manchmal doch sehr wacklige Gangway sollte man immer festes Schuhwerk tragen. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Schnell hakt man mal mit Latschen oder Flip-Flops irgendwo ein und schon kann es abwärts gehen und die Reise ist beendet. Der Aufenthalt in der Schleuse verlängert sich immer dann, wenn nach dem eigenen Einlaufen noch ein weiteres Schiff, oder mehrere in die Schleuse gehen. Dann hat man natürlich als Videofilmer reichlich Zeit, um einige schöne Aufnahmen der einlaufenden Schiffe aus nächster Nähe zu machen
. Die folgenden Bilder zeigen die Fahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Im Kanal - ostgehend


Im obigen Bild ganz in grün Tanker "BHW Havlys". Im Vordergrund Containerschiff "Laura Ann" vor Brunsbüttel

Fähranleger Oldenbüttel



Segelboote im Kanal


Einfahrt in die Weiche Breiholz



MS "Voornedijk" in der Weiche Breiholz





MS "Anefani" läuft in die Weiche Breiholz ein








Entgegenkommer "Ruth" in Weiche Breiholz


Fähranleger Breiholz


Lotsenwechsel bei Rüsterbergen





Lotsentender "Breiholz"


Lotsenstation Rüsterbergen


Entgegenkommer "Bianca Rambow"


Was mich am Nord-Ostsee-Kanal immer wieder fasziniert, sind nicht nur die Schiffe, sondern auch die herrliche Landschaft an den Ufern dieser einmaligen Wasserstraße, die typisch für Schleswig Holstein ist. Es gibt so viele kleine Dinge, die ich in den ersten Jahren als Frachtschiffpassagier fast gar nicht beachtet habe, wie z.B. die Angler, die auch bei schlechtestem Wetter geduldig unter Ihren riesigen Schirmen auf den großen Fang hoffen, die Spaziergänger, die Fahrradfahrer, oder Leute, die einfach nur eine Rast auf einer der vielen Bänke machen und den vorbeifahrenden Schiffen zuwinken. Eine besonders schöne Szene, die auch auf einem meinerVideos der letzten Reise zu sehen ist, ist ein junges Mädchen, das im vollem Galopp mit Ihrem Pferd am Ufer des Kanals entlang galoppierte, oder zwei Treckerfahrer, die sich auf einem Feld ein Wettrennen lieferten (sie fuhren jedenfalls sehr schnell nebeneinander her). Einfach nur schön. Das Gespür für solche Szenen habe ich erst im Laufe der letzten Jahre entwickelt und man entdeckt immer wieder was Neues. Besonders angetan bin ich von den vielen herrlichen Häusern und Grundstücken am Kanal. Wenn ich sehe, wie die Leute im Sommer auf Ihren Terassen sitzen, oder sich auf Liegen in der Sonne aalen und das direkt am Kanal, dann könnte ich richtig neidisch werden. Einfach nur klasse. In der letzten Zeit bin ich häufig an den Kanal gefahren, um meinen Kumpel Peter Thede (der "eiderfischer") zu besuchen, um mit Ihm gemeinsam zu filmen und zu fotografieren. Peter ist am Kanal aufgewachsen, kennt jeden Schleichweg und jeden guten Aussichtspunkt, um richtig gute Aufnahmen zu machen. Um die Mittagszeit geht es immer zum Fähranleger Fischerhütte, an dem wir uns dann mit einem anständigen "Currydiddel" mit Pommes stärken. Das gehört einfach dazu. Es macht einfach einen Riesenspaß, von einem Fähranleger zum anderen zu fahren, den Kanal mit den Fähren kostenlos zu überqueren und dabei die dicken Pötte zu filmen. Auf den folgenden Bildern ist die herrliche Landschaft links und rechts des Kanals zu sehen.

Herrliches Schleswig Holstein


Blick auf die Eider




Hier möchte ich auch wohnen


So läßt es sich aushalten


Einfach nur herrlich



Vor der Rendsburger Brücke an Steuerbord ostgehend


Blick auf die Rendsburger Brücke - ostgehend


Der neue Hafen in Rendsburg


Kreishafen Rendsburg


MS "Karina W." im Kreishafen Rendsburg


Die Schwebefähre in Rendsburg


Interessante Infos zur Schwebefähre finden Sie auf der Startseite unter dem Thema "Linkliste" Kategorie "Nord-Ostsee-Kanal".


Schiffsbegrüßungsanlage in Rendsburg



Wenn Sie sich das Video von der Vorbeifahrt an der Schiffsbegrüßungsanlage in Rendsburg anschauen möchten gehen Sie bitte auf die Startseite zu "Linkliste" Kategorie "Nord-Ostsee-Kanal".
Gegen 19.00 Uhr erreichten wir die Schleusenanlagen von Kiel-Holtenau und machten in der Nordschleuse fest. Die Kanalfahrt verlief normal, das heißt, keine wesentlichen Wartezeiten (Stopper) in den Weichen  hatten die Kanalfahrt verzögert. Eine Kanalfahrt dauert im Durchschnitt ca. 7 Stunden, aber es kann auch sehr viel länger dauern. Auf zwei Passagen meiner drei Reisen brauchten wir ca. 12 Stunden. Für mich als Videofilmer bedeutet das Stress ohne Ende. Echte Schwerstarbeit. Ich bin während der gesamten 6 Durchfahrten von meinem Kumpel Peter Thede immer per Handy über die aktuellen Schiffspositionen informiert worden, so das ich alle Schiffe filmen konnte. Da ich ständig die Position wechsele, um die Schiffe aus möglichst vielen abwechslungsreichen Blickwinkeln zu filmen, kommen bei einer 12 stündigen Kanalfahrt einige Kilometer zusammen, da das Schiff immerhin 134 m lang ist. Dazu kommen noch die 8 Stockwerke vom Ladedeck bis auf das Peildeck über der Brücke. Wenn so ein langer Tag zu Ende ist, kann ich manchmal keine Schiffe mehr sehen und bin froh, wenn ich meine Ruhe habe und in der Messe einen frisch aufgebrühten Kaffee aus unserer neuen Kaffeemaschine genießen kann. Am nächsten Tag ist alles vergessen und es geht wieder von vorne los, aber es macht trotzdem einen riesigen Spaß. Richtig erholsam ist für mich die Zeit auf See. Da wird sehr viel gelesen und ab und zu auch mal in der Koje richtig lange geschlafen.


MS "Ocean Nova" in der Schleuse Kiel-Holtenau


Mehr zur "Ocean Nova" auf der Startseite unter dem Thema "Linkliste" Kategorie "Nord-Ostsee-Kanal". Hier noch einige schöne Detailaufnahmen dieses interessanten Schiffes


"Ocean Nova"










MS "Mistral" hinter uns in der Nordschleuse


Noch einmal vom Peildeck fotografiert


MS "Empire" einlaufend in die Südschleuse




MS "Empire" fest in der Südschleuse


Das waren die Bilder vom Kiel-Kanal. Auf der nächsten Unterseite geht die Reise weiter.
Alles Wissenswerte über den Nord-Ostsee-Kanal finden Sie auf der Startseite unter "Linkliste" Kategorie "Nord-Ostsee-Kanal".
Ein besonders schönes Video, das ich am Sonntag, den 17.7.2011 am Nord-Ostsee-Kanal gemacht habe, finden sie unter diesem Link:
youtu.be/BUReQoOY8fw

Auf meiner You-Tube Seite finden sie zu allen Reiseabschnitten auch die entsprechenden Videos.


Viel Spaß!!!








Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 529098 Besucher (2011812 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !